Gerolsteiner HANDBALLER lassen wieder Bälle fliegen

Alles andere als planlos geht der Plan endlich los! Ausblick auf die Saison von Trainer Sandro Baumanns.

Die Vorfreude ist riesengroß. „Alle können es kaum erwarten endlich wieder ein normales „Handballleben“ zu führen“, so Trainer Sandro Baumanns begeistert, dass es endlich losgeht. „Anfänglich war es schön am Wochenende mal keine Tasche zu packen, aber irgendwann war auch der letzte Grashalm bald geschnitten, der letzte Baum im Garten gepflanzt und ich merkte, wie einsam man ohne den schönsten Sport der Welt ist. Seit diesem Sommer scheint die Coronasituation besser zu werden; wir dürfen seit mehreren Wochen normal trainieren. Im Training sind in der Regel 15 von 21 Spielern; das ist Luxus für jeden Trainer. Danke dafür! Wir werden am 04. September 2021 unser erstes Testspiel beim HB Museldall in Luxemburg absolvieren, bevor wir nach wochenlangem intensiven Training eine Woche Pause machen. Am 17. September 2021 werden wir uns dann in heimischer, endlich wiedereröffneten Grundschulhalle präsentieren. Gegner im Testspiel wird der Verbandsligist  TV Bitburg sein. Die letzten Spiele gegen Bitburg waren immer knapp, heiß umkämpft aber immer fair, so wie gute Spiele sein müssen. Für beide Teams ein letzter Test, bevor die Saison am 25. September 2021 beginnt.

Unser Team, die SVG Herren, sind aus meiner Sicht“, so Trainer Sandro Baumanns weiter, „in bester Verfassung mit ein oder zwei Ausnahmen, die beruflich oder verletzungsbedingt noch Verbesserungspotential haben. Der große Vorteil gegenüber den meisten anderen Mannschaften ist die sich jetzt auszahlende Loyalität jedes einzelnen Spielers zu unserer Gerolsteiner Handballfamilie. Die Mannschaft ist seit drei Jahren bei den Leistungsträgern unverändert. Die Jungs werden immer besser! Die positive Entwicklung eines jeden Spielers macht riesigen Spaß. Ich bin sehr zuversichtlich für die neue Saison. Gerne hätten wir diese Saison in der Verbandsliga gespielt, was uns leider verwehrt wurde, da wir in der Saison 2019/2020 auf unser Aufstiegsrecht verzichtet haben - aufgrund  fünf 17-jähriger Spieler. Ohne Meisterschaft konnten wir in diesem Jahr  nach einer nichtgespielten Saison nicht aufsteigen.

Der moderne Tempohandball hat ein Zuhause gefunden in Gerolstein, wir alle freuen uns auf bestmöglich gefüllte Hallen und schnelle torreiche Spiele“.